Evangelischer Kirchentag mit Mitwirkenden aus der Region Neckar-Alb

Evangelische Landeskirche Württemberg

Wenn am Mittwoch, 1. Juni in Dresden der 33. Deutsche Evangelische Kirchentag beginnt, dann werden unter den 100.000 erwarteten Teilnehmenden auch prominente Mitwirkende aus der Region Neckar-Alb sein: So nimmt der Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer am Donnerstag im „Zentrum Globalisierung und Umwelt“ an einem Podium teil zum Thema „Die Neuerfindung der Stadt: postfossil und lebenswert“.

 

Von der Kenia-Hilfe Münsingen über die Gemeinschaft christlicher Motorradgruppen Pfullingen und die Gesellschaft Kultur des Friedens Tübingen bis zum Deutschen Institut für ärztliche Mission in Tübingen reicht das Spektrum der Mitwirkenden aus der Region. Die Tübinger Kirchenmusiker Professor Christian Fischer als Leiter der Hochschule für Kirchenmusik und Professor Ingo Bredenbach als Stiftskirchenkantor bereichern den Dresdner Kirchentag musikalisch. Und schließlich werden viele hundert ältere und jüngere Menschen aus der Region Neckar-Alb mit Gruppen der evangelischen Erwachsenenbildung und der evangelischen Jugendwerke nach Dresden zum Kirchentag fahren. Kurzentschlossene können auch spontan noch nach Dresden anreisen; sie erhalten dort über das Kirchentagsbüro noch Quartiere und Dauerkarten.

 

Der 33. Deutsche Evangelische Kirchentag in Dresden dauert vom 1. bis zum 5. Juni 2011. Er steht unter dem Motto „…da wird auch dein Herz sein“. Die Programmangebote gliedern sich in die drei Haupt-Themenbereiche „Theologie und Glaube“, „Gesellschaft und Politik“ sowie „Welt und Umwelt“.

 

http://www.kirchentag.de

 

33. Deutscher Evangelischer Kirchentag in Dresden

Mitwirkende aus der Region Neckar-Alb:

 

  • OB Boris Palmer, Tübingen (Die Neuerfindung der Stadt – postfossil und lebenswert)
  • Professor Christian Fischer, Evangelische Kirchenmusikhochschule Tübingen (Vokalimprovisation)
  • Professor Ingo Bredenbach, Tübingen (Offenes Singen)
  • Orthodoxer Priester Alexej Wassin, Reutlingen (Ökumene)
  • Professor Monika Barz, Reutlingen (Lesben in der Kirche)
  • Domkapitular Dr. Detlef Stöps, Rottenburg
  • Posaunenchor Genkingen, Sonnenbühl
  • Gemeinschaft christlicher Motorradgruppen, Pfullingen
  • Kenia-Hilfe Schwäbische Alb, Münsingen
  • Aktionsbündnis gegen Aids, Tübingen
  • Deutsches Institut für ärztliche Mission, Tübingen
  • Verein Flüchtlingskinder im Libanon, Tübingen
  • Gesellschaft Kultur des Friedens, Tübingen
  • Theologische Hochschule der methodistischen Kirche, Reutlingen
  • Evangelische Schwerhörigenseelsorge, Reutlingen

Aus den Kirchenbezirken Reutlingen, Bad Urach, Münsingen und Tübingen fahren zudem Hunderte jüngerer und älterer Menschen als Teilnehmende zum Kirchentag nach Dresden.

Zur Quelle

Schreibe einen Kommentar