Eine Patin für Sascha

Saschas (Name geändert) knallblaue Augen strahlen vergnügt, als der gebastelte Papierflieger über seinen blonden Kopf gleitet. „Schön, Elika!“, jauchzt der Dreijährige. So nennt er seine Patin Angelika E. (Name geändert), die auch an diesem Mittwoch gekommen ist, um Zeit mit ihm zu verbringen und seine alkoholkranke Mutter zu entlasten. E. ist eine von zwölf aktiven Patinnen des Berliner Projekts „Vergiss mich nicht“, die regelmäßig Kinder aus Suchtfamilien betreuen.
Zur Quelle
Evangelische Kirche in Deutschland: Editorials

Schreibe einen Kommentar

*