Jubiläum am Kap der Guten Hoffnung

An diesem Sonntag predigt ein besonderer Gast in der St. Martini-Kirche in Kapstadt (Südafrika): Anlässlich des 150jährigen Bestehens besucht der Geistliche Vizepräsident der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers, Arend de Vries, die Deutsche Gemeinde. St. Martini ist von Anfang an eng mit der hannoverschen Landeskirche verbunden, erklärt Pastor Siegfried Hambrock: Bereits im Jahre 1800 kam der hannoversche Pfarrer Christian Heinrich Hesse aus Meine in Niedersachsen als erster vom Landeskonsistorium in Hannover nach Südafrika entsandte Pastor in Kapstadt an, um die – damals noch zur holländischsprachigen Lutherischen Gemeinde gehörige – vakante Pfarrstelle in der Strandstraße zu übernehmen. Dieser vielgebildete Mann aus einer alten hannoverschen Pfarrerfamilie trug wesentlich zum Aufbau der damals noch kleinen lutherischen Gemeinde am Kap bei. Auch sein Nachfolger, Pfarrer Friedrich Justus Kaufmann (von 1817-1827), kam aus der hannoverschen Kirche.
Zur Quelle
Evangelische Kirche in Deutschland: Editorials

Schreibe einen Kommentar

*